• Maßgeschneiderte Open-Source-Lösungen

Kontakt

dass IT GmbH
Händelstr. 25-29
50674 Köln
+49 221 35 65 666-0

Kontaktformular

Systemmanagement mit RedHat Satellite Server

Die ING-DiBa ist die drittgrößte Privatkundenbank Deutschlands. Die zugrunde liegenden Plattformen für Bankdienstleistungen sind für die Direktbank von kritischer Bedeutung. Red Hat® Enterprise Linux® und Red Hat Satellite ermöglichen der ING-DiBa eine höhere Effizienz, Performance und Skalierbarkeit durch Migration der vorhandenen Solaris SPARC-Server auf x86-Systeme unter Red Hat Enterprise Linux.

dass IT hat dieses RedHat-Referenz-Projekt mit Beratern von der Konzeptionsphase über Inbetriebnahme und darüber hinaus unterstützt.

Anwenderbericht (Englisch, pdf)

 

Datensicherung mit Bareos

Die Kölner Firma cardtech ist von der deutschen Kreditwirtschaft als technischer Netzbetreiber zertifiziert und von der BAFIN als Finanzinstitut zugelassen. Kunden vertrauen seit über 20 Jahren auf cardtech als Spezialist im elektronischen Zahlungsverkehr. Cardtech setzt auf die Open Source Backuplösung Bareos, um in den Rechenzentren eine 3-stellige Anzahl von Linux- und Windows Servern zu sichen.

Lesen Sie hier den kompletten Anwenderbericht als pdf.

Datensicherung mit SEP sesam

INFOnline misst über mehr als 150 Server monatlich mehr als 60 Mrd Seitenabrufe und deckt damit ca. 90% der Nutzung des Deutschen Internets ab. Mehr als 2.500 Anwender arbeiten mit den Analysen und Werkzeugen der INFOnline. Die dass IT unterstützt INFOnline beim Betrieb ihrer Linux Server sowie im Bereich Datensicherung mit SEP sesam. Lesen Sie hier den Anwenderbericht.

Die B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH setzt auf Open-Xchange

Mit mehr als 2500 Experten betreut die BAD Gruppe 200.000 Betriebe mit 4 Millionen Beschäftigten in den Bereichen Arbeitsschutz, Sicherheit, Gesundheit und Personal. Damit ist sie seit Jahren europäischer Marktführer. Die dass IT GmbH unterstützt die BAD GmbH bei der Pflege und Weiterentwicklung ihrer IT-Infrastruktur, speziell im Bereich der Einführung und Pflege der Groupware Open-Xchange und dem System Management ihrer Windows Rechner auf Basis der Linux Open-Source Lösung opsi für 1200 Mitarbeiter in 170 Filialen.

Konsolidierung des Identity Managements beim Bundesamt für Zivildienst

Eine über längere Zeit gewachsene IT-Landschaft mit mehreren unterschiedlichen Systemen zur Benutzerverwaltung war die Ausgangssituation beim Bundesamt für den Zivildienst (BAZ) in Köln. Dies konnte die Firma dass IT mit einer Lösung auf Basis des Univention Corporate Servers deutlich vereinfachen. Mehrere nebeneinander existierende Verzeichnisdienste wurde durch das UCS-System ersetzt oder durch Konnektoren angebunden. Dies umfasste u.a. die Windows-Domänenanbindung und die Dateiserver Dienste auf Basis von Samba, ein Microsoft-Exchange-Server, ein Linux-basiertes Groupware-System und zudem eine Reihe von Fachanwendungen. Die Benutzerverwaltung erfolgt nun zentral auf Basis von UCS. Dadurch reduzierte sich der administrative Aufwand erheblich, da viele bisher manuell zu erledigende Aufgaben (zum Beispiel beim Anlegen von Benutzern) nun automatisch ablaufen. UCS zeigte hier seine hervorragende Anpassungsfähigkeit, da nicht nur die technischen Prozesse im Hintergrund automatisch gesteuert werden, sondern auch das Webfrontend sich in weiten Teilen an die Bedürfnisse des Kunden anpassen lies. Die Microsoft-Exchange-Umgebung wurde mit Hilfe des Active-Directory-Connectors angebunden. Für die Anbindung des Linux-Groupware-Systems wurde ein eigenes Plugin entwickelt. Als Nebeneffekt der Umstellung wurde auch die Ausfallsicherheit des Verzeichnisdienstes erhöht.

Präsentation auf der Cebit 2010 (Deutsch, pdf)

Hochverfügbarkeitslösung

Konzeption und Implementierung eines hochverfügbaren Webserverclusters mittels Heartbeat auf Basis des Suse Linux Enterprise Server zum Betrieb von www.dfg.de.

Daten- und Backupserver mit OpenSource

DOMiD, das Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V., ist ein gemeinnütziger Verein, der sich historischen Fragen der Migration in Deutschland und ihren Folgen widmet. Die dass It unterstützt DOMiD bei der Einrichtung des Daten- und Backupservers. Dabei setzt die dass IT auf die bewährte magnetische Speichertechnologie von Tandberg Data und die Software Bacula zur Sicherung der Daten.

Systemüberwachung mit GroundWork Monitor Professional

Die Daimler FleetBoard GmbH mit Sitz in Stuttgart bietet telematikgestützte Internetdienste für modernes Fahrzeug- und Transportmanagement an. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen im Segment der Nutzfahrzeugtelematik und ist mittlerweile in mehr als 20 Ländern aktiv. Die dass IT unterstützt Daimler FleetBoard bei der Überwachung ihrer Infrastruktur und Webservice Diensten mit GroundWork Monitor Enterprise.

Systemüberwachung mit Nagios und Groundwork

INFOnline misst über mehr als 150 Server monatlich mehr als 60 Mrd Seitenabrufe und deckt damit ca. 90% der Nutzung des Deutschen Internets ab. Mehr als 2.500 Anwender arbeiten mit den Analysen und Werkzeugen der INFOnline. Die dass IT unterstützt INFOnline beim Betrieb ihrer Linux Server sowie im Bereich Infrastrukturmonitoring mit GroundWork.

Anwenderbericht (Englisch, pdf)

Migration mit SmartClient

Open Source ist für die öffentliche Verwaltung weiterhin ein widersprüchliches Thema: Das Interesse ist allenthalben groß, aber nur vergleichsweise wenige Projekte werden tatsächlich in Angriff genommen. Ein Gegenbeispiel liefert die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz, die die zuvor unter HP-UX und Windows NT Workstation betriebenen IT-Systeme einheitlich nach Linux migriert hat. Gleichzeitig werden OpenOffice.org sowie andere Anwendungen aus der Büroautomation auf Linux-Basis eingeführt. Die Projektpartner CONET AG und dass IT GmbH unterstützten die Migration durch die Konzeption und beratende Begleitung.

Anwenderbericht (Deutsch, pdf)

Systemüberwachung mit Nagios

Konzeption und Implementierung einer umfassenden und prozessorientierten Systemüberwachung bei Verpoorten mit Nagios.

Anwenderbericht (Deutsch, pdf)